Innovationen im Handel mit mittelhessischen Softwareunternehmen

Fabrik19 GmbH, ein Gießener Softwareunternehmen, nahm an der Tagung für Innovative Technologie im Handel, kurz ITH, im saarländischen St. Wendel teil. Auf der sechsten Fachtagung am 9. und 10. Juli diskutieren Entscheidungsträger aus Forschung, Logistik, Handel und der Softwarebranche über aktuelle Informations- und Kommunikationstechnologien für den Einzelhandel – von der Smartphone-App als direkter Kommunikationskanal zur Stammkundschaft über eine integrative Lösungen für das Mobile Payment im Einzelhandel bis hin zum kontaktlosen Bezahlen im öffentlichen Personennahverkehr.

Mark Pralle, Geschäftsführer der Fabrik19 GmbH, stellte den Tagungsteilnehmern Möglichkeiten vor wie der Handel buchstäblich in die Hosentasche der Kunden gelangt. Apps und Smartphones gehören zum Gesellschaftsbild und der Handel kann und sollte dies nutzen. Zugleich appellierte Pralle an die Anwesenden die Verantwortlichen im Handel über die Möglichkeiten, die die mobile Welt bietet, gemeinsam aufzuklären um den auf der Tagung diskutierten Innovationen den Weg zu bereiten.

Das Softwarepaket des Mittelhessischen Unternehmens bietet dem Handel, aber auch Großunternehmen, die Möglichkeit eine Smartphone-App als zusätzliches Marketinginstrument selbst und ohne Entwicklungsaufwand zu erstellen sowie unternehmensinterne Prozesse mobil abzubilden und dadurch zu optimieren.

 

PM_Fabrik19

Bildunterschrift: Mark Pralle, Geschäftsführer der Fabik19 GmbH, spricht vor den Teilnehmern der ITH über mobile Technologien und Möglichkeiten für den Handel